SUP TRIP auf dem SUP Worldcup in HamburgAm Wochenende fand in Hamburg der SUP Worldcup statt. Samstag unterstützt von tollem Wetter, war es am Sonntag nicht mehr ganz so prickelnd. Trotzdem kann man den Hut ziehen vor einer reibungslosen und rundum vorbildlichen Organisation.

Die Location im Hamburger Traditionsschiffhafen ist hervorragend geeignet, um die Zuschauer direkt an dem Geschehen teilhaben zu lassen – die Kaimauern entlang der Rennstrecke waren zwischenzeitlich komplett mit Menschen gefüllt. Auf diese Weise wird natürlich der noch junge Stand Up Paddle Sport den Massen eindrucksvoll näher gebracht. Das gesamte SUP TRIP auf dem SUP Worldcup in HamburgWochenende hindurch stand allen Besuchern Testmaterial der anwesenden Hersteller zur Verfügung – Mistral, Naish, NP, SIC, Fanatic, Quickblade, JP Australia, BIC.

Und selbst der Altmeister Robby Naish samt seinen Zöglingen war vor Ort. Den Sport und selbstverständlich sein eigenes Unternehmen zu promoten lässt er sich nicht nehmen. So stand er für alle Fragen und Fachsimpeleien bereit, stieg natürlich selber mehrmals aufs Brett und sprach zur Siegerehrung ein paar erstaunlich saubere Dankesworte auf Deutsch.
Die Gelegenheit für ein Groupie-Foto musste ich einfach nutzen!

Weitere Informationen über den Event findet ihr entweder direkt beim Hauptsponsor CAMP DAVID oder auf der offiziellen SUP Worldcup Website.

1 Antwort

Kommentare sind deaktiviert.